LK-Silageprojekt 2020

Unter dem Motto „Optimale Gärfutterqualität aus dem wirtschaftseigenen Futter" starten die Organsisationen LK Österreich, Arbeitskreis Milchproduktion, Futtermittellabor Rosenau, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Maschinenring und die LKV Austria ein Silageprojekt in Österreich. Ziel ist Herausarbeitung von Potenzialen für die Verbesserung unserer Gras- und Maissilagen. Die chemischen Analysen der Silageproben werden gemeinsam mit Fragebogendaten zur Silierarbeit ausgewertet, damit der Einfluss des Managements auf die Futterqualität herausgearbeitet und Potenziale künftig besser ausgeschöpft werden können.

Schwerpunkte 2020: Clostridien in Grassilagen und Stabilität von Maissilagen

Teilnahmebedingungen für das LK-Silageprojekt 2020

Grassilage oder Silomais muss aus dem Jahr 2020 sein!

Projektlaufzeit: bis 30. Oktober 2020 (Grassilage), bis 30. November 2020 (Silomais)
(Einsendung der Futterprobe in das Labor)


Anmeldung: Bitte beim zuständigen Fütterungsreferenten der Landwirtschaftskammer anmelden!

Fragebogen: Wird dem Teilnehmer nach erfolgter Anmeldung von der Landwirtschaftskammer zur Verfügung gestellt bzw. ist auf den unten angeführten Webseiten downloadbar. Der Teilnehmer füllt den Fragebogen selbständig und gut leserlich aus. Für jede Probe ist ein eigener Fragebogen auszufüllen und an den zuständigen LKFütterungsreferenten abzugeben.

Probeziehung: Die Probe wird von einem autorisierten Probezieher (LK, LKV, Maschinenring) gezogen! Der Zeitpunkt der Probenziehung wird mit der jeweiligen Organisation koordiniert. Am Tag der Probeziehung ist der ausgefüllte Fragebogen an den Probenzieher zu übergeben. Der Probenzieher kontrolliert den Fragebogen und trägt die Ergebnisse der Dichtemessung ein. Ein Teil der Probe wird in das Futtermittellabor Rosenau geschickt, ein Teil der Probe bleibt in vakuumiertem Zustand auf dem Hof und muss tiefgefroren werden (Rückstellprobe).

Probenbegleitschein: Analysenauftrag für das Futtermittellabor Rosenau. Futtermittelbezeichnung mit Vermerk „Silageprojekt 2020" 3 mögliche Bezeichnungen: Grassilage Dauerwiese, Grassilage Feldfutter, Silomais
Richtig ausgefüllt (Beispiel): Silageprojekt 2020 – Grassilage Dauerwiese
Erhältlich unter www.futtermittellabor.at (Menüpunkt Downloads oben rechts)

Probenanalyse: verpflichtender Analysenumfang (Mindestanforderung)
Grassilage: Erweiterter Nährstoff-Schnelltest inkl. Zucker und Gerüstsubstanzen (NIRS), Gärqualität, Clostridiensporen

Maissilage: Erweiterter Nährstoff-Schnelltest inkl. Stärke und Gerüstsubstanzen (NIRS), Gärqualität.
Empfehlenswerte Zusatzuntersuchungen:
In Absprache mit dem LK-Fütterungsreferenten bzw. Fütterungsberater. Mikrobiologische Analyse bei Maissilage mit Verdacht auf Nacherwärmung!
Analysenkosten: Info beim LK-Fütterungsreferenten bzw. Futtermittellabor Rosenau

Prämierung: Anlässlich einer Fachveranstaltung am 6. März 2021 in Ried im Innkreis. Schöne Sachpreise winken für die besten Grassilage- und Silomaisbetriebe.

Gewinnspiel: Jeder Teilnehmer am Silageprojekt 2020 nimmt unabhängig von seiner Silagequalität an einer Verlosung auf der Fachveranstaltung 2021 teil, wo diverse Sachpreise im Wert von mehreren tausend Euro verlost werden.

Weitere Informationen: Rosenau-Homepage: www.futtermittellabor.at
ÖAG Homepage: www.gruenland-viehwirtschaft.at
03682 22451-320 (Ing. Reinhard Resch, HBLFA Raumberg-Gumpenstein)
05 0259 42201 (Dipl.-Ing. Gerald Stögmüller, LK-Futtermittellabor Rosenau)

RDV Portal

Tiermeldungen-AMA

SZ Online

RDV4Vet

für Tierärzte

LKV Austria intern

LKV Salzburg Intern

Landeskontrollverband Salzburg